10. Stück: „Sozusagen (Pour ainsi dire)“ am 23.05.2010 in Saarbrücken / Festival Perspectives

Möwen, Trompeten und Sprachensalat

 

Graubewölkter Himmel. Kreischende Möwen. Schiffe. Norddeutsche Stimmen verkaufen Fisch. Der französische Videokünstler Eric Watt hat mit seinem Dokumentarfilm „Sozusagen (Pour ainsi dire)“ versucht, Kiel in scheinbar typischen Bildern einzufangen. Warum ausgerechnet Kiel und nicht eine andere norddeutsche Hafenstadt wird nicht klar.

Man droht schon einzuschlafen in den gemütlichen Kinosesseln der Sparte 4: Die Bilder sind ruhig, eine Trompete dudelt zwischen Free Jazz und Stockhausen friedlich-penetrant vor sich hin und der französisch-deutsche Sprachensalat überfordert die Hörkapazität.

Dann passiert doch etwas: Die erste Person, die über ihr Leben erzählt, erscheint auf der Leinwand. Wird es jetzt spannend? Nein. Sprachensalat.

Warum unbedingt Simultanübersetzung? Warum nicht Untertitel oder zwei Sprachversionen? Es ist schleierhaft.

Schade. Die Bilder der Menschen, wie sie in Großaufnahme direkt in die Kamera blicken und sich dem Zuschauer stellen, strahlen eine ungewöhnliche Kraft aus. Man möchte mehr über diese Menschen erfahren.

Das Programmheft behauptet, Kiel sei in zwei Hälften geteilt, Arm im Osten, Reich im Westen. Das wollte der Film eigentlich aufzeigen. Tut er aber nicht. Man weiß überhaupt nicht, wer von welcher Hälfte kommt, wer wer ist, wann wer spricht. Es ist eine einzige Verwirrung.

Gut möglich, dass das Absicht ist. Als wollte der Videokünstler uns sagen: Diese Leute hatten zwar nicht die gleichen Voraussetzungen aber – Überraschung – man sieht es ihnen nicht an. Hurra, die Welt ist schön.

Alles in allem lässt sich sagen, Eric Watt hat wohl die besten Absichten und ein paar gute Ideen gehabt, doch wenn man zuviel auf einmal will, kommt leider so ein chaotisches Durcheinander dabei raus, das keiner mehr versteht. Potential wäre dagewesen.

(Isabelle Dupuis)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kritik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.